Zu Beginn wird der Ofen einmalig mit acht Kilogramm Holz befüllt. Damit dieses gut zündet und der Ofen auf die optimale Verbrennungstemperatur kommt, bleibt die Anheizklappe für die ersten 30 Minuten geöffnet. Anschließend wird diese geschlossen, sodass die heiße Abluft länger verweilt und sich der integrierte Heiz-Akku im Kopf des Ofens mit Wärme auflädt. Im Speicher wird die Wärme zwischengepuffert und wohldosiert an den Raum abgegeben. Die Speicherelemente sind so effizient, dass nach gut zehn Stunden die Oberflächentemperatur noch bei angenehmen 40 Grad liegt. Wirkungsgrad und Abgaswerte sind dabei ökologisch überzeugend – das heißt: Feuergenuss mit gutem Gewissen. Der Conte ist zudem für den raumluftunabhängigen Betrieb zugelassen und auch für Energiesparhäuser bestens geeignet.
 
Effiziente Heizkraft und stilvolles Design vereint
 
Für lauschige Tage und kuschelige Nächte ist dieser Speicherofen somit der perfekte Begleiter. Und nicht nur seine Effizienz überzeugt, sondern auch sein Anblick: Bei einer Breite von 55 cm erstreckt er sich über eine stattliche Höhe von 165 cm. Die Seiten sind mit gewellter, sandgestrahlter Thermotte verkleidet und sorgen für den unverwechselbaren Beton-Look, der in Creme, Anthrazit oder Natur gewählt werden kann und sich so perfekt in jeden Wohnraum einfügt. Als besonderen Clou kann der Ofen auch auf einen Drehteller montiert werden. Auf diese Weise bleibt das Feuer stets im Blick – ganz gleich, wo man sich gerade im Raum aufhält.
 
Weitere Informationen auf www.cera.de