Holz: – der schnelle Anheizer
 
Holz ist der traditionelle Brennstoff für jede Feuerstätte. Es verbrennt zügig, heizt schnell auf und sorgt für ein romantisches Flammenspiel. Der ideale Brennstoff, wenn die Feuerstätte nur für kurze Zeit genutzt wird. Jedoch zuvor müssen die Holzscheite laut Gesetzgeber mindestens zwei bis drei Jahre an einem trockenen, vor Witterung geschützten Ort gelagert werden, damit sie eine Restfeuchte von unter 20 Prozent aufweisen. Darüber hinaus gilt: Behandeltes, lackiertes oder beschichtetes Holz gehört aus Umweltgründen nicht in den Kamin, sondern auf den Sondermüll.
 
Kaminbriketts : die echten Dauerbrenner
 
Wer seinen Ofen besonders bequem beheizen will, der setzt neben Holz auf Kaminbriketts als Brennstoff. Briketts sind wahre Dauerbrenner. Sie lodern langflammig und halten die Glut über viele Stunden. Hochwertige Kaminbriketts der Marke „Heizprofi“ werden ohne Zusatz von Bindemitteln gepresst. Sie sind ein naturbelassener Brennstoff aus Deutschland und überzeugen durch einen hohen Heizwert. Das macht einen „Feuerabend“ besonders entspannt, weil häufiges Nachlegen entfällt.
 
Kaminbriketts der Marke „Heizprofi“ werden in Verbraucher- und Baumärkten sowie im Lebensmittel-Einzelhandel angeboten. Sauber verpackt in handlichen Größen zu 10 kg kann der Brennstoff für den aktuellen Bedarf oder als Wochenvorrat leicht und bequem mit nach Hause genommen werden.

Weitere Informationen unter www.feuerabend.com.