Ein Speiseteller, ein Frühstücks-, Dessert- oder Beilagenteller, eine Schale und ein Becher bilden das komplette Service. Es ist ein universales Tafelgeschirr, das gekonnt mit Kontrasten spielt. Alle vier Artikel sind auf der Außenseite matt und wirken wie fein geschichtet.

Feinste Handarbeit

Das international renommierte Team von EOOS ließ sich dafür von Naturphänomen wie Lavaströmen, Gletschern oder Gesteinsschichtungen inspirieren. Betont wird das Spiel der Gegensätze durch die optionale Zweifarbigkeit des Service. Neben puristischem Weiß erfüllt OMNIA in den Farben Anthrazit, Hellbraun, Bronze und Dunkelbraun die Sehnsucht nach Natürlichkeit und Nachhaltigkeit.

Präzise Fertigung

Für die besondere Zweifarbigkeit ist absolute Präzision in der Fertigung gefragt. Denn die Rillen sind bei der farbigen Ausführung von OMNIA nur durch das Aufbringen durchgefärbter Porzellanmasse möglich. Ein späterer Farbauftrag würde zur Glättung der Struktur führen – und damit nicht die gewünschte Wirkung erreichen. Große Hingabe und Sorgfalt verlangt auch die Herstellung der Doppelwandigkeit der Gefäße.

Die Finesse liegt in der Handhabung der dünnwandigen Einzelteile, die behutsam am Rand zusammengefügt werden. Durch die Doppelwandigkeit ist es möglich, auch heiße Getränke im Becher oder heiße Suppen in der Schale henkellos in der Hand zu halten. Den letzten Feinschliff erhält OMNIA, indem die schmeichelglatte Haptik von Hand aufpoliert wird.

Weitere Informationen auf www.fuerstenberg-porzellan.com