Das klassische und funktionale Design sowie der Thermostatkopf in bedienfreundlicher Höhe überzeugten die Jury. Der universal design Award beurteilt Produkte, digitale Anwendungen, Architekturen oder Serviceszenarien, die einer breiten, einfachen und intuitiven Nutzbarkeit und einer generationsübergreifenden Handhabung entsprechen. Mit seiner komfortablen, barrierefreien Bedienung, seiner zeitlosen Optik und den flexiblen Einbaumöglichkeiten erfüllt der Basic plus diese Anforderungen in seinem Bereich optimal, so die Wertung der Fach- und der Verbraucher-Jury. Deshalb erhielt der Badheizkörper nun sowohl das Expert- als auch das Consumer-Label des universal design Awards. Der Thermostatkopf des Basic plus befindet sich in praktischer, bedienfreundlicher Höhe – wahlweise links- oder rechtsseitig, statt wie meist üblich in Fußbodennähe. Damit fügt er sich perfekt in eine barrierefreie Wohnraumgestaltung ein, die angesichts des demografischen Wandels immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Als „Design-Klassiker“ mit blockweise angeordneten Heizquerrohren passt Basic plus auch optisch in jedes Bad – Handtücher können dabei zur Erwärmung besonders einfach und bequem eingelegt oder entnommen werden. Dank verschiedener Baugrößen und des 50-mm-Mittenanschlusses lässt sich der Badheizkörper flexibel einbauen – ganz nach Platz und Wärmebedarf. Außerdem ist Basic plus auch mit Elektrozusatzbetrieb erhältlich – praktisch an frischeren Sommertagen oder in den saisonalen Übergangszeiten zur Heizperiode.

Für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten sorgen auf Wunsch vielfältige Farblackierungen sowie optional bestellbare Handtuchhaken, -bügel und -ablagen.

www.kermi.de