So gibt es den Infrarotheizkörper Elveo ab sofort auch mit moderner und funktioneller Spiegelfront. Der neue Badheizkörper Basic plus kommt der wachsenden Nachfrage nach barrierefreier Wohnraumplanung entgegen und bietet einen Thermostatkopf in praktischer, bedienfreundlicher Höhe. Farben und Designstile für jeden Geschmack – mit den Bad- und Designheizkörpern von Kermi lassen sich unterschiedlichste optische Wünsche erfüllen.

Im Trend liegen aktuell Modelle, die die Eleganz des Bads unterstreichen, die zur barrierefreien Wohnraumgestaltung beitragen oder die eine nachhaltige Eigenstromnutzung erlauben. Diesen Ansprüchen wird der Raumklima-Spezialist mit zwei Produktneuheiten gerecht. Höchster Komfort und futuristische Optik: Der Infrarotheizkörper Elveo überzeugt durch angenehme Strahlungswärme und ein klares Design, das mit dem Red Dot Award 2019 und dem iF Design Award 2019 ausgezeichnet wurde. Seine edle, flächige Glasfront konnte bislang in Schwarz oder Weiß gewählt werden. Neu ist nun eine Ausführung mit Spiegelfront – besonders praktisch in Bad oder Diele: Durch die Kombination von Heizung und Spiegel ist Elveo nicht mehr „nur“ Heizkörper, sondern wird zum vollwertigen Einrichtungselement. Je nach Variante unterstreicht ein umlaufender Rahmen in Heizkörperfarbe oder in hochglanzpoliertem Aluminium die Wirkung.

Als rein elektrisch betriebener Heizkörper eignet sich Elveo übrigens besonders für Besitzer von PV-Anlagen, die ihren eigenproduzierten Strom effizient nutzen wollen. Auch Allergiker profitieren: Denn die Strahlungswärme von Elveo wirkt direkt auf die Flächen und Körper im Raum, sodass Luft- oder Staubaufwirbelungen minimiert werden. Angesichts des demografischen Wandels wird die Nachfrage nach Produkten für die komfortable, barrierefreie Wohnraumgestaltung immer größer. Genau für diese Ansprüche ergänzt Kermi seinen Klassiker Basic‑50 um die Designvariante Basic plus mit Thermostatventil auf bedienfreundlicher Höhe. Der Thermostatkopf ist dabei wahlweise links- oder rechtsseitig integriert. Handtuchhaken, -bügel und -ablage können optional als Accessoires bestellt werden. Dank des 50-mm-Mittenanschlusses lässt sich der Basic plus flexibel einbauen. In seiner klassisch-zeitlosen Optik punktet er vor allem als kostengünstige Lösung. Eine bedienfreundliche Anordnung der Thermostatventile bei gleicher Einbauflexibilität bieten auch Tabeo-V und Credo plus.

Somit stehen im Kermi Designheizkörper Portfolio drei verschiedene Modelle für barrierefreien Bedienkomfort und einfache Montage zur Verfügung – je nach Design- und Komfortanspruch, für Neubau und Renovierung. Zudem ist Basic plus auch als Variante mit Elektro-Zusatzbetrieb erhältlich.

www.kermi.de