An der Wand zum Ankleidezimmer wurde ein 2,50m langer Waschtisch aus dem Mineralwerkstoff HI-MACS® angebracht.
Wie aus einem Stück geformt, aber dennoch praktisch, so lautete die Designvorgabe.
Dank der thermoplastischen Verformbarkeit von HI-MACS® konnte der verantwortliche Designer und Verarbeiter Karl Dreer von der Dreer-Graf GmbH seine kreativen Ideen in die Tat umsetzen. Denn vor allem die fugenlose Verbindungstechnik ist für die Optik entscheidend. Die großflächige Installation des Waschtisch erscheint als großes Ganzes und macht das Eindringen von Flüssigkeiten praktisch unmöglich. Selbst bei permanentem Wassereinfall oder Feuchtigkeit garantiert HI-MACS® eine hygienische Oberfläche. Bakterien oder Schimmel haben keine Chance. Die gesamte Arbeitsplatte inklusive der integrierten Spüle erscheint als puristische Einheit – edel und harmonisch. Die Geradlinigkeit sowie die präzisen Kanten betonen den vorherrschenden Minimalismus. Ebenso wichtig wie die Optik war hier auch die Haptik des Materials – eine glatte, angenehme Oberfläche die jedoch nicht so kalt wie Stein ist, sondern eine angenehme Grundwärme vermittelt. Ein überdimensionaler Spiegel mit indirekter Beleuchtung vollendet das Bild. Links vom Waschtisch wurde eine bodengleiche, nach hinten versetzte Dusche eingebaut. Wände und der Boden der Dusche sind komplett aus dem Mineralwerkstoff gefertigt. Auf der gegenüberliegenden Seite des Waschtisches befindet sich eine freistehende Badewanne auf einem Podest aus HI-MACS® mit Blick in die freie Natur. Riesige Fensterfronten ermöglichen einen atemberaubenden Panoramablick. Dass auch hier nur wenige Möbel zu finden sind, liegt in der wohlüberlegten Wahl und Platzierung einzelner Elemente – denn hier wirkt Qualität klar vor Quantität.
 
www.dreer-graf.de