Wohlbefinden, Bewegungsfreiheit und Unabhängigkeit sollten jedoch keine Frage der Mobilität oder des Alters werden. Die Lösung: moderne Produkte für eine generationenübergreifende Nutzung, wie die neuen HANSACARE Einhebelmischer und der neue HANSACARE Thermostat. Armaturenhersteller HANSA fasst zusammen, was es zum Thema Generationenbad zu wissen gibt.

Für wen eignet sich ein Generationenbad?
Hier ist die Antwort eindeutig: für alle. Jede Lebensphase zeichnet sich durch individuelle Bedürfnisse aus. Und diese können sich schnell ändern. So beeinflussen ein Sportunfall, ein Sturz oder Rückenprobleme die Anforderungen an den privaten Wohnraum erheblich. Ebenso erfordern familiäre Umstellungen, wie etwa Nachwuchs oder die Aufnahme eines pflegebedürftigen Familienmitglieds, spezielle Lösungen. Mit dem Generationenbad können Kunden für alle Eventualitäten und Lebensveränderungen vorsorgen.

Wodurch zeichnet sich ein Generationenbad aus?
Das Generationenbad bietet jedem Nutzer maximale Sicherheit und Komfort – egal ob jung, alt, groß, klein, bewegungseingeschränkt oder fit. Dabei sorgen intuitiv bedienbare und ergonomisch ausgefeilte Produkte für ein Höchstmaß an Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Gerade bei älteren oder bewegungseingeschränkten Personen kann das die Lebensqualität enorm steigern. Zudem sollten Produktlösungen den Anforderungen der häuslichen Pflege gerecht werden und den Alltag für alle Beteiligten so angenehm wie möglich gestalten.

Wie lässt sich das konkret umsetzen?
Zum Beispiel mit speziell entwickelten Waschtischarmaturen, wie den neuen HANSACARE Einhebelmischern. Für eine benutzerfreundliche Handhabung lässt sich ihr ergonomischer Hebel nicht nur angenehm greifen, sondern auch problemlos mit dem Handrücken betätigen. Beispielsweise bei eingeschränkter Handbeweglichkeit oder verringerter Feinmotorik. Gleichzeitig schafft der hohe und lange Auslauf mehr Bewegungsfreiheit unter der Armatur. Optionales Extra am Waschtisch: eine flexible Funktionsbrause. Personen mit körperlichen Einschränkungen werden so ideal in ihrer Eigenständigkeit unterstützt. Für zusätzliche Sicherheit und Hygiene sorgen die weichen, abgerundeten Kanten des Designs. Diese reduzieren zum einen das Verletzungsrisiko und erleichtern zum anderen Pflege und Reinigung der Armatur.

Welche Produkte lassen sich im Generationenbad besonders gut kombinieren?
Die perfekte Ergänzung zu den Spezialarmaturen am Waschtisch sind benutzerfreundliche Thermostate, wie der neue HANSACARE Thermostat. Für zuverlässigen Verbrühschutz ist dieser mit einer auf 38 Grad eingestellten Sicherheitssperre ausgestattet. Um die Temperatur weiter zu erhöhen, kann sie per Knopfdruck entriegelt werden. Gleichzeitig gewährleistet die THERMO COOL-Funktion, dass der Thermostat von außen immer angenehm kühl bleibt. Die abgerundeten Temperaturregler lassen sich besonders angenehm greifen und mit minimalem Kraftaufwand betätigen. Eindeutige, visuelle Darstellungen geben dabei Auskunft über die eingestellte Temperatur sowie die Intensität des Wasserstrahls.

Speziallösungen für das Generationenbad und ästhetisches Design – wie gut lässt sich das vereinbaren?
Produkte für die generationenübergreifende Nutzung werden oft mit steriler Krankenhausatmosphäre verbunden. Doch das Gegenteil ist der Fall. Eine stilvolle Optik und das damit verbundene Wohlfühlempfinden spielen längst eine entscheidende Rolle im Generationenbad. Die neuen HANSACARE Produktlösungen machen es vor und verbinden eine intuitive, sichere und komfortable Bedienung mit elegantem, ästhetischem und modernem Design.

Die gesellschaftliche Nachfrage in puncto generationenübergreifende Produktlösungen ist riesig. Man muss sich über verschiedenen Produkte, Anforderungen und Optionen präzise informieren und in eine fachmännische, barrierefreie Badplanung investieren.

https://www.hansa.com/de/