Benötigt werden dazu lediglich die neue Busch-free@home® App für Smartphone oder Tablet und die innovativen Komponenten für die Unterputzdose. Eine zusätzliche Verkabelung ist nicht erforderlich, und auch ein System-Access-Point wird nicht benötigt – kann aber bei Bedarf nachgerüstet werden, um der Haussteuerung zusätzliche Funktionen zu erschließen. Die neue App wird ab Herbst 2020 im App-Store zum Download bereit stehen und auch die neuen Busch-free@home flex®-Komponenten werden zu diesem Zeitpunkt lieferbar sein. Busch-Jaeger ermöglicht es den Kunden, bereits zum Marktstart die wichtigsten und beliebtesten Smart-Home-Anwendungen mit zu nutzen: Lichtsteuerung (Ein/Aus und Dimmer), Jalousiesteuerung, Bewegungsmelder, Sensoren usw. in unterschiedlichen Ausführungen.

Eine Verdrahtung der einzelnen Komponenten ist nicht erforderlich, weil die Steuerung über den Funkstandard Bluetooth erfolgt. Eine ideale Lösung für die Anwender, die flexibel und mit wenig Aufwand durch eine Stand-alone-Lösung in das Thema Smart Home einsteigen möchten. Busch-free@home flex® bietet dabei eine zukunftssichere Technologie, denn es ist problemlos möglich, die Elektroinstallation zu einem späteren Zeitpunkt durch die Integration eines System-Access-Points zu einem vollständigen System mit allen denkbaren Vernetzungsmöglichkeiten – zum Beispiel unter Einbeziehung von Haushaltsgeräten, Unterhaltungselektronik usw. – auszubauen. Auch der umgekehrte Weg ist möglich: eine vorhandene Busch-free@home®-Anlage kann durch die Bluetooth-Komponenten ergänzt oder erweitert werden. Für ein einheitliches Erscheinungsbild bei einer kombinierten Installation ist gesorgt: Die Abdeckungen der neuen Unterputzeinsätze sind identisch mit den Abdeckungen der bereits bekannten Unterputzgeräte.

Die bisherige App wurde für den Marktstart von Busch-free@home flex® komplett neu gestaltet. Das Ergebnis: verbesserte Funktionalitäten, höhere Geschwindigkeit und ein noch benutzerfreundlicheres Bedienkonzept. Nach der Erstinstallation durch den Elektroinstallateur können die Nutzer ihr System eigenständig konfigurieren und jederzeit Änderungen vornehmen. Das intuitive Bedienkonzept sorgt zudem dafür, dass zentrale Funktionen auch direkt an den jeweiligen Unterputzgeräten eingestellt und jederzeit verändert werden können. So kann beispielsweise das Anfahren von beliebigen Jalousiepositionen auf einer Wippe gespeichert werden. Damit setzt Busch-Jaeger die Erfolgsstory des beliebten Smart-Home-Systems Busch-free@home® fort. Gleichzeitig senkt der Marktführer für Elektroinstallationstechnik mit dieser Neuentwicklung die Schwelle für den Einstieg in die Haus- und Gebäudeautomation deutlich herab.

https://www.busch-jaeger.de/