Durch ein Unterputz-Wandprofil mit minimaler Tiefe und ein feines Bodenprofil, das am Boden fixiert wird, entsteht eine pure und besonders edle Glasoptik ohne Überstände und sichtbare Profile. Schmale Silikonfugen verdecken das Bodenprofil und sorgen mit diesem zusammen für Dichtigkeit und Stabilität in allen Varianten und Verbausituationen.

Auch bei Duschwannen kann Air 2 ideal am Rand positioniert werden. Die unterschiedlichen Glasarten bieten individuellen Gestaltungsspielraum und sind besonders reinigungsfreundlich. Das ESG-Glas ist besonders stabil. „Bei unseren Air 2 Walk-In-Duschwänden sind es sogar 10 mm Glasstärke, dass ist schlichtweg stabiler. Es gibt so viele dumme Situationen, in denen man gegen das Glas stößt und dünnes Glas wackelt oder bekommt ein Spannungsriss, dass ist bei dickeren Gläsern nicht der Fall. Die Gläser sind in der Stärke von 10 mm mit bis zu 1,50 m Breite und bis 2,20 Höhe freistehend verbaut, ohne Traverse.

Kunden die Purismus suchen und keine unnötigen Halterungen etc. die sind bei uns richtig. Ich persönlich finde es auch schöner, wenn das Glas einfach als Highlight im Raum steht“, erklärt Petra Meier, Geschäftsführerin Duscholux. Mit der freistehende Duschwand Air 2 bietet Duscholux also eine besonders edle Glasoptik, perfekt für moderne Badarchitektur. Das nahezu unsichtbare Bodenprofil sorgt für dauerhafte Sicherheit und Stabilität. Dabei besteht die Wahl zwischen unterschiedlichen Glasarten – der Geschmack entscheidet.
Die Ausführung in Silber Edelmatt der Air Walk-in Walk-in gibt es mit Unterputz-Wandprofil. Die DLight Air Walk-in Walk-in mit Unterputz-Wandprofil gibt es inkl. LED-Lichterleiste. Es ist eine Breite von bis zu 1500 mm und eine Höhe bis 2200 mm möglich. Inklusive ist die DUSCHOLUX CareTec® Pro Glasveredelung.

www.duscholux.com