Entweder entscheiden sich Bauherrn für die Großformate unter den Fliesen, oder, immer öfter, führt der Wunsch weg vom klassischen Fliesenspiegel. Sei es aus Sanierungs-, Design- oder Hygienegründen. Denn Fugen und Hygiene – das passt nicht unbedingt zusammen. Jeder kennt das Problem: Die Fugen zwischen den Fliesen werden im Badezimmer mit der Zeit unansehnlich. Selbst bei intensiver Pflege kommt es oft zu Schimmelbildung.

Zudem ist das aufwendige und putzintensive Wegstemmen vorhandener Fliesen bei Handwerkern und Kunden unbeliebt. Die neuesten, fugenlosen Wandverkleidungen bieten die perfekte Lösung – schnell, sauber und nachhaltig. Das Plattenmaterial ermöglicht es ganze Wandflächen oder nur einzelne Funktionsbereiche in wenigen Stunden abzudecken. Egal ob auf einen bestehenden Fliesenspiegel oder einer „sauberen“ Fläche. Ein Anbieter dieser Wandpaneele ist Artweger. „Teilsanierungen von Badezimmern in Rekordtempo“, so das Versprechen des innovativen österreichischen Unternehmens für Duschabtrennungen und Multifunktionsduschen. Die sogenannten Artwall Elemente bestehen aus Platten mit den Maßen 2570 x 1000/1300 mm, die speziell für Nassräume entwickelt wurde. Sie ist kratzfest, fleckunempfindlich, wasserfest und hoch lichtecht. In ihren Formaten kann sie ganz den Kundenwünschen angepasst werden – vom Boden bis zur Decke.

Bei den Farben reicht die Palette von edlem Anthrazit über Bordeauxrot bis hin zu strahlendem Weiß. Ohne Abschlagen des bestehenden Wandbelags können die ARTWALL Elemente einfach auf die bestehenden Untergründe aufgeklebt werden. So wird aus einer neuen Dusche im Handumdrehen ein farbenfroher Blickfang im Bad. Da die ARTWALL eine durchgehende Fläche bildet, ist sie auch hinsichtlich Reinigung eine große Erleichterung: keine Fugen, die sich verfärben oder die geputzt werden müssen.

Wer seine alte Badewanne gegen eine moderne TWINLINE austauscht, kann die gleichen Elemente, die an der Wand montiert werden, zudem auch bei der Wannenschürze einsetzen – eine harmonische Lösung.

www.artweger.com