Damit hat Duschwelten eine Variante im Angebot, die sich flexibel jeder Lebenssituation anpasst. Bei Bedarf kann durch Öffnen der oberen Hälfte leicht Hilfestellung bei der Pflege geleistet werden. Der Gedanke ist bestechend einfach: Unterstützung bei der Körperpflege im eigenen Bad bei vollem Komfort. Das gelingt mit der geteilten Duschtür, die mit einem speziellen Griff ausgestattet wird. Er lässt sich durch Drehen entriegeln, dann öffnet sich die obere Hälfte. Im geschlossenen Zustand sind die beiden Glaselemente verbunden und ebenso leicht zu nutzen wie eine konventionelle Duschtür.

In Kombination mit einer bodenebenen Duschfläche ergibt sich eine moderne Badlösung, die durch ihren Mehrwert auffällt. Menschen jeden Lebensalters können bei Bedarf bei der Pflege unterstützt werden. Durch die geschlossene untere Türhälfte mit 900 mm Höhe bleibt der Boden vor der Dusche trocken, was einen sicheren Ein- und Ausstieg ermöglicht. Zudem bietet dieser Schutz auch Vorteile für die Tätigkeit der Pflegekraft. Die Pflegedusche ist Teil der Duschwelten-Serie MK500 und wird aus 6 mm starkem Glas gefertigt. Je nach Einbausituation stehen verschiedene Varianten zur Verfügung, etwa die Dreh- oder Pendeltür für Nischen, der Eckeinstieg oder die Kombination Seitenwand mit Drehtür.

Zusätzlich zu den üblichen Standardmaßen bietet die Serie, je nach Ausführung, Sonderbreiten bis zu 1.600 mm. Die Profile stehen in mehreren Farben zur Verfügung, der spezielle Griff in Chrom. Optional kann die doppelte Versiegelung DualPlus gewählt werden.

www.duschwelten.de