Schuld ist das fehlende Tageslicht. Mit smartem Licht lässt sich der „Winterblues“ jedoch vertreiben, denn Licht ist nicht nur Helligkeit. In der Hoffnung die depressive Stimmung während der dunklen Monate aufzuhellen, greifen viele zu künstlichen Lichtquellen. Doch belebendes Tageslicht ist nicht einfach nur Helligkeit – sondern vor allem auch der dynamische Wechsel der Farbtemperatur des Lichts über den Tag.

In der Regel spenden gängige Lichtquellen zwar Helligkeit, bieten aber keine Veränderung der Lichtfarbe, wie die Sonne im Verlauf des Tages. Die dabei entstehende Farbdynamik beeinflusst allerdings nicht nur das Sehvermögen, sondern den gesamten menschlichen Organismus. Die Lichtfarbe steuert die innere Uhr des Menschen und beeinflusst damit indirekt Gesundheit, Psyche und Lebhaftigkeit. Der Hersteller Paulmann Licht setzt aus diesem Grund auf Leuchten und Leuchtmittel mit sogenannter „Tunable white Funktion“ – einem Lichtkonzept, das es den erlaubt den Wechsel der Lichtfarbe des natürlichen Tageslichtes nachzuempfinden. Anders als bei herkömmlichem Kunstlicht lässt sich der Weißton bei „Tunable white“-Produkten ganz individuell und fließend per Smartphone-App, Fernbedienung oder sogar Sprachbefehl einstellen. Dabei reicht das Weißspektrum von Warmweiß (2700 K) mit einem höheren Anteil an rotem Licht zum Entspannen über neutralweißes Licht (4000 K) bis hin zu Tageslichtweiß (6500 K) mit höherem Blauanteil für konzentriertes Arbeiten. „Während der warmen Jahreszeit sind wir sehr aktiv. Das liegt daran, dass wegen der längeren Tage mehr bläuliches Tageslicht in unsere Augen gelangt als in den kalten Jahreszeiten – das wirkt aktivierend, wir werden munter. Aber auch auf unsere Emotionen übt Tageslicht einen positiven Effekt aus. Im Winter können wir einen Sonnentag dank Leuchtmitteln mit Tunable white-Funktion nachempfinden und gezielt Licht mit höherem Blauanteil nutzen, um den Winterblues zu vertreiben“, sagt Guido Nattkemper, Leiter des Produktmanagements bei Paulmann Licht. Abends empfiehlt der Experte das Licht auf Warmweiß mit geringem Blaulichtanteil zu regeln, um die Bildung des Hormons Melatonin nicht zu unterdrücken und so für einen guten Schlaf zu sorgen. Um die Vorzüge des veränderbaren Weißtons zu genießen, muss aber nicht direkt eine neue Leuchte her.

Neben Einbauleuchten, Seilsystemen, Deckenleuchten und LED-Stripes bietet Paulmann auch smarte Leuchtmittel mit den gängigen Sockeln GU10, E14 und E27 an. Mit diesen können bereits vorhandene Leuchten schnell und einfach „Tunable white“-fähig nachgerüstet werden.
 
www.paulmann.com