Das Label ist eine sichere Zertifizierung, die Endverbrauchern Orientierung und Sicherheit beim Möbelkauf gibt. Vergeben wird es in den Emissionsklassen A bis D. Die strengsten Grenzwerte finden sich in der Emissionsklasse A.

Die Küchenmöbel von Häcker erfüllen die hohen Anforderungen der Emissionsklasse A. Damit sind sie unbedenklich und nachprüfbar besonders wohngesund. Alle ausgezeichneten Möbel werden in den ersten drei Jahren jährlich und danach zweijährlich in unabhängigen Prüflaboren untersucht. Die einzuhaltenden Grenzwerte des Emissionslabels wurden mit renommierten Prüfinstituten, wie dem TÜV Rheinland und dem ECO-Institut sowie dem Umweltbundesamt, abgestimmt.

Alle DGM-Mitglieder müssen die Langlebigkeit und Sicherheit sowie Umweltverträglichkeit und einwandfreie Funktionalität ihrer Möbel nachweisen. „Das Emissionslabel ist ein Beleg für die nachhaltige und gesundheitsoptimierte Herstellung unserer Küchen“, so Häcker Geschäftsführer Technik Dirk Krupka. Mit dem eigenen Label PURemission verfügt Häcker bereits seit 2017 über ein Alleinstellungsmerkmal für eine besonders saubere Raumluft. Damit sind die Rödinghausener Vorreiter in der Branche. Durch eine sorgfältige Auswahl der Holzwerkstoffe und ausgewählter Fertigungsverfahren ist es gelungen, die Emissionen deutlich zu verringern. Wer besonders gesundheitsbewusst Küchen kaufen möchte, der verfügt mit Häcker Küchen über einen passenden Partner.

Zudem produziert das Unternehmen jetzt klimaneutral und wurde vor Kurzem von der DGM als klimaneutrales Unternehmen ausgezeichnet. Dazu hat der Rödinghausener Küchenmöbelhersteller die eigenen Emissionen erfassen lassen, die heute schon im Unternehmen positiven Einsparungen gegengerechnet und das verbleibende Delta durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten ausgeglichen. Mit diesen Zertifikaten unterstützt Häcker sinnvollerweise ein Waldaufforstungsprojekt in Uruguay von Verified Carbon Standard, ein Windkraftprojekt in Indien sowie ein Wasserkraftprojekt in Mali unter der Hoheit der Vereinten Nationen. Getreu des Mottos: aus Tradition verantwortungsvoll hat Häcker bereits in der Vergangenheit große Schritte Richtung Klima- und Umweltschutz unternommen. Mit den eigenen Labeln PURemission und PUResist ist man führend im Bereich wohngesunder Küchenmöbel.

Zusätzlich werden in allen Unternehmensteilen die Sinne auf ein nachhaltiges Wirtschaften gerichtet – von der Ladungssicherung aus Papierbeuteln bis zur Photovoltaikanlage und Ladestationen für Elektrofahrzeuge. „Wir nehmen unsere Verantwortung ernst, mit dem Bestehenden nachhaltig zu wirtschaften und gleichzeitig die Grundsteine für das weitere Wachstum zu legen. Unternehmensverantwortung gehört von Beginn an zum Selbstverständnis von Häcker Küchen.

Deshalb setzen wir freiwillig auf Transparenz und bekennen uns zum Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung.“, sagt Jochen Finkemeier, Geschäftsführender Gesellschafter.

http://www.haecker-kuechen.com