Präsentiert er sich aufgeräumt, wirkt sich das positiv auf den ganzen Raum aus. Er sollte deshalb besonders sorgfältig geplant werden, um den individuellen Ansprüchen der Nutzer gerecht zu werden. Das neue Badkonzept Geberit ONE geht noch einen Schritt weiter und führt reduziertes Design vor der Wand und bewährte Sanitärtechnik dahinter als Einheit neu zusammen. Heraus kommt ein intelligentes Raumkonzept, das optisch und funktional überzeugt, sowie zahlreiche Vorteile bei der Badplanung und -gestaltung bietet.

Mit raffinierten Lösungen für Waschtisch, Unterschrank, Spiegelschrank und Armatur schafft Geberit ONE reinigungsfreundliche Waschplätze mit großer Bewegungsfreiheit: Alles, was vor der Wand nicht unbedingt benötigt wird, verschwindet dahinter. Dadurch entsteht mehr Platz im Bad und die Reinigung geht einfacher vonstatten.

Der Geberit ONE Waschtisch zeichnet sich durch eine klare geometrische Linienführung aus und wirkt mit seinen schmalen Rändern leicht und schlank. Er kann entweder als optisch frei schwebende Variante oder in Kombination mit einem Waschtisch-Unterschrank als Möbelwaschtisch gewählt werden und ist in vier Größen erhältlich. Mit seiner Ausladung von nur 400 Millimetern ragt er im Vergleich zu vielen handelsüblichen Keramiken weniger tief in den Raum hinein. Mit großen seitlichen Ablagen bietet der ONE Waschtisch dennoch großzügige Flächen, um Kosmetikartikel gut erreichbar abzustellen. Der Waschtisch wird zudem mit einer Wandarmatur kombiniert, was ihm zusätzlich Leichtigkeit verleiht. Weder Siphon noch Ablaufrohr schränken den Raum unter dem Waschtisch ein – diese Elemente sind unter Putz in die Vorwand verlegt. Das vergrößert die Bewegungsfreiheit oder bietet in Kombination mit einem Waschtisch-Unterschrank mehr nutzbaren Stauraum. Der Wasserablauf ist am hinteren Beckenrand platziert und mit einer magnetisch befestigten Blende abgedeckt, die so exakt in Position gehalten wird. Hinter der Blende sitzt ein Kammeinsatz, der als Haarsieb dient. Im Nu lassen sich Blende inklusive Kammeinsatz entnehmen und reinigen. Durch seine nach hinten verlegte Position ist der Ablauf nicht dem Wasserstrahl ausgesetzt. Dies verhindert ein Rückspritzen aus dem Abfluss und sorgt für deutlich weniger Wasser- und Kalkrückstände. Noch einfacher wird das Putzen dank der KeraTect Spezialglasur, mit der alle Geberit ONE Waschtische standardmäßig ausgestattet sind. Die Glasur wird in die Keramik eingebrannt und hat eine nahezu porenfreie sowie extrem glatte Oberfläche.

Bei Geberit ONE sind alle technischen Komponenten konsequent unter Putz eingebaut – unsichtbar und doch gut zugänglich. Siphon, Überlauf und Ablaufventil, Befestigungen für die Wandarmatur und der Stromanschluss für die Beleuchtung im Waschtisch-Unterschrank befinden sich in einer Funktionsbox in der Vorwand. So benötigt der Unterschrank keine Aussparung für den Siphon – für mehr Platz und Komfort am Waschplatz. Der Siphon selbst punktet mit einem integrierten Schmuckfänger: Fällt einmal ein Schmuckstück oder ein sonstiger kleiner Gegenstand in den Ablauf, kann der Badnutzer einfach die obere Verschlusskappe des Siphons öffnen und das verlorene Stück entnehmen. Die Geberit ONE Wandarmatur ist ideal auf die Größe der Geberit ONE Waschtische abgestimmt, sodass das Wasser die sanften Rundungen der Keramik optimal ausspült. Zu bedienen ist sie mit symmetrischen Drehknöpfen beidseits des Armaturenkörpers. Damit kann der Nutzer Wasservolumen sowie -temperatur intuitiv regeln. Die Wandarmatur sorgt dafür, dass der ganze Waschtisch frei bleibt, wodurch zusätzliche Ablageflächen am Waschplatz entstehen. Auch bei der Reinigung bietet sie Vorteile, da Schmutzkanten, die sich vorzugsweise rund um eine Standarmatur bilden, verhindert werden.

Mit einem Spiegelschrank sowie einem Waschtisch-Unterschrank bietet Geberit ONE viel Stauraum im Bad. Der Spiegelschrank ist in drei Größen erhältlich, nutzt die Vorwand mit seiner kaum sichtbaren Ausladung geschickt aus und punktet mit einem beeindruckenden Platzangebot. Für die optimale Beleuchtung am Waschplatz sorgen ein warmes atmosphärisches Licht, das den Spiegelschrank wie ein Rahmen umläuft, sowie ein kälteres Funktionslicht zur Ausleuchtung im Nahbereich. Der Nutzer kann Lichtqualität und -intensität individuell einstellen und in Benutzerprofilen speichern. Praktisch ist zudem der komplett umlaufende mattierte Spiegelrand, auf dem Fingerabdrücke kaum zu sehen sind. Weiteren Stauraum bietet der Waschtisch-Unterschrank: Da keine Aussparung für den Siphon nötig ist, können beide Schubladen unterbrechungsfrei genutzt werden. Die Schubladenteiler aus Aluminium können individuell platziert werden und teilen so den Stauraum ganz nach Bedarf auf.

www.geberit.de