Ihrem Blog und Instagram-Account „The Pioneer Woman“ folgen ihr über drei Millionen Follower. In „Rees Country-Küche“ teilt sie kreative Rezepte und gibt Einblicke in ihr Familienleben auf dem Land.

Mehr unter:
https://de.hgtv.com/sendungen/rees-country-kueche/

Mehr dazu finden Sie auch in der aktuellen Ausgabe der inwohnen!

Zimtschnecken
Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Ree Drummond
Teig:

  • 1 Liter Vollmilch
  • 1 Becher Pflanzenöl
  • 1 Becher weißer Zucker
  • 2 Päckchen Trockenhefe (4 1/2 Teelöffel)
  • 9 Becher Mehl, und noch etwas mehr zum Einmehlen
  • 1 gehäufter Teelöffel Backpulver
  • 1 gestrichener Teelöffel Natron.
  • 1 Esslöffel Salz


Füllung:

  • 450 Gramm geschmolzene gesalzene Butter, bei Bedarf ein wenig mehr
  • 1/4 Becher Zimt zum Drüberstreuen
  • 2 Becher weißer Zucker, bei Bedarf ein wenig mehr


Glasur mit Ahornsirup:

  • 900 Gram Puderzucker
  • 1/2 Becher Vollmilch
  • 90 Gramm ungesalzene Butter, geschmolzen
  • 1/4 Becher starker Kaffee
  • 1 Prise Salz
  • 1 Esslöffel Ahornextrakt oder -sirup


Für den Teig:
Milch, Öl und Zucker in einem mittelgroßen Topf auf mittlerer Flamme fast zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und auf lauwarme Temperatur abkühlen lassen. Die Hefe darüber streuen und auf dem Milch-Mix eine Minute gehen lassen.
 
Dann 8 Becher Mehl gut unterrühren. Alles mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.
 
Das Tuch wegnehmen, Salz, Backpulver, Natron und den restlichen Becher Mehl hinzufügen. Alles gut verrühren. Den Teig sofort weiter verarbeiten oder in einer Rührschüssel bis zu 3 Tage im Kühlschrank kaltstellen. Den Teig herunterdrücken, falls er über den Schüsselrand hinausquillt. (Der Teig lässt sich besser verarbeiten, wenn er davor mindestens eine Stunde gekühlt wurde.)
 
Zubereitung der Zimtschnecken: Auf einer bemehlten Arbeitsfläche die Hälfte des Teigs zu einem großen Rechteck ausrollen (etwa 75 mal 25 cm). Der Teig sollte sehr dünn sein.
 
Für die Füllung: 3/4 bis 1 Becher der zerlassenen Butter über den Teig gießen und mit den Händen gleichmäßig verteilen. Die Hälfte des Zimts und 1 Becher Zucker darüber streuen. Reichlich Butter und Zucker verwenden – es soll eine süße Sünde sein!
 
Nun den Teig von der breiten Seite her aufrollen (das Ziel ist eine 75 Zentimeter lange Rolle). Dazu beide Hände verwenden und sehr langsam vorgehen, damit der Teig möglichst eng gerollt wird. Keine Angst, wenn etwas von der Füllung herausquillt, das bedeutet, dass die Schnecken göttlich werden. Wenn die Rolle fertig ist, den Teigrand gut festdrücken; dann die Teigrolle wenden, so dass der Rand unten liegt. Nun hat man eine lange köstlich buttrige Rolle voller Zucker und Zimt.
 
Ein Schneidbrett unterschieben und die Rolle mit einem scharfen Messer in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Eine Rolle ergibt etwa 20 bis 25 Schnecken. Einige Teelöffel geschmolzene Butter in bereitgestellte Backformen geben und durch Schwenken verteilen. Die Schnecken auf die Pfannen verteilen; darauf achten, dass man die Formen nicht zu voll macht.
 
Den gesamten Vorgang des Ausrollens, Zuckerns und Butterns mit dem restlichen Teig, den anderen Zutaten und weiteren Backformen wiederholen.
 
Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Die Backformen mit Küchentüchern abdecken, zur Seite stellen und die Schnecken vor dem Backen mindestens 20 Minuten gehen lassen.
 
Die Küchentücher entfernen und die Schnecken 15 bis 18 Minuten goldbraun backen. Zimtschnecken sollten nicht zu dunkel sein.
 
Während die Schnecken backen, die Glasur vorbereiten: In einer großen Schüssel Puderzucker, Milch, Butter, Kaffee und Salz vermengen. Ahornextrakt oder -sirup hinzugeben. Alles zu einer weichen Masse vermischen. Abschmecken und ggf. noch mehr Ahornsirup, Zucker, Butter oder von den anderen Zutaten hinzufügen, bis man die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Die Glasur sollte dickflüssig sein, aber sich noch gießen lassen.
 
Die Backformen aus dem Ofen nehmen und sofort die Glasur gleichmäßig über die Schnecken gießen. Während sie ruhen, nehmen die Schnecken die Feuchtigkeit und das Aroma der Glasur auf. Sie werden immer besser … doch man kann ihnen ohnehin kaum widerstehen. Backt sie heute für eine Freundin, und diese Freundschaft wird für immer halten. Versprochen!


1 Becher = 235 ml

Portionen: 40 bis 50 Zimtschnecken
Schwierigkeit: mittel
 
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Gesamtzeit: 2 Stunden 35 Minuten (mit der Gehzeit)