Die individuelle Gestaltung kann dank passender Einlegeböden sowie Haken oder Kleiderbügel noch erweitert werden. Ob im Wohnzimmer, im Bad, in der Küche oder im Flur – mit der Kleiderleiter gewinnt man Stauraum und setzt gleichzeitig ausgefallene Akzente. Die Kleiderleiter bietet eine sinnvolle Alternative. Und das bereits seit Jahrhunderten. Auch bekannt als stummer Diener, war dieses Möbelstück ursprünglich dafür gedacht, Herrenbekleidung ordentlich zum erneuten Tragen für den nächsten Tag aufzubewahren.

Dieser „stumme Diener“ wird zur nachhaltig produzierten Unisex-Kleiderleiter, die sich optisch in jeden Haushalt integriert und auch als Dekoleiter verwendet werden kann. So gibt es kaum ein Badezimmer ohne Handtuchhalter. Entweder die klassischen Halter rechts und links neben dem Waschbecken oder Haken bzw. Stangen. Doch das Badezimmer wird immer mehr zum Wohlfühltempel. Sogar kleine Badezimmer oder solche für den kleinen Geldbeutel lassen sich heutzutage exklusiv gestalten. Was liegt also näher, als auch den Handtüchern einen individuellen Platz zu geben. Einen, auf dem sie wunderbar trocknen können oder einen, auf dem frische gefaltete Handtücher optisch ansprechend zur nächsten Nutzung bereitliegen.

Kosmetika oder andere Pflegeartikel lassen sich optisch ansprechend und griffbereit auf der Kleiderleiter platzieren. Die Kleiderleiter kann entweder zusammen mit den gefalteten Handtüchern oder nur als Regal für Pflegeprodukte verwenden werden. Zum Beispiel für Bodylotion, Schminke oder Parfum. All das, was für die tägliche Pflegeroutine gebraucht wird findet Platz darauf.

Auch Schmuck. Viele kennen wohl die Situation beim Aufräumen des Schmuckbeutel zu denken: Oh, diese schöne Kette habe ich viel zu lange nicht mehr getragen. Ist der Lieblingsschmuck auf der Kleiderleiter drapiert, ist er immer vor Augen. An die Sprossen können Armreifen oder Ketten hängen, an den Haken Ringe. Genauso Uhren. Statt sie im Schrank aufzubewahren, können sie nebeneinander an die Sprossen der Kleiderleiter hängen. So sind sie immer griffbereit und gleichzeitig eine schöne Dekoration fürs Bad. Wer sie als Kleiderleiter nutzt, kann Kleidung an den Haken oder Kleiderbügeln ordentlich an die einzelnen Sprossen hängen oder einfach darüber legen. Natürlich geht auch beides. Dank der praktischen Einlegeböden finden auch T-Shirts, Tops oder andere Kleinteile schnell und unkompliziert Platz. Die Kleiderleiter integriert sich in fast jede Stilrichtung und rundet das Gesamtbild harmonisch ab.

Von Anfang an war Nachhaltigkeit die zentrale Philosophie von Kleiderleiter.de. Bei der Produktion wird auf umweltfreundliche Handarbeit gesetzt, um ein qualitativ hochwertiges, langlebiges Möbelstück zu schaffen. Im Gegensatz zu Massenproduktion im Ausland produziert kleiderleiter.de ressourcenschonend und „Made in Germany“ mit regionalem zertifizierten Massivholz. Massivholz zeichnet sich von Natur aus durch Langlebigkeit und Stabilität aus. Kleiderleitern werden aus massiver Eiche, Buche und Nussbaum hergestellt und sind mit 2 kg pro Sprosse belastbar. Stabile Lochkonstruktionen mit passgenauen Rundstäben verbinden die Sprossen mit den Holmen. Durch die Oberflächenbehandlung mit Öl oder Lack bleibt das Holz lange Zeit optisch wie neu, ist sehr pflegeleicht und kann mittels Schleifen oder Ölen ganz einfach nachbehandelt werden. Die Kleiderleiter ist ein zeitloses und stabiles Produkt, das seinen Besitzer viele Jahre lang begleitet. Im Gegensatz zu Möbeln aus Spanplatten kann Massivholz recycelt und noch nach langer Zeit zu anderen Produkten weiterverarbeitet werden. Kleine Astlöcher und unterschiedliche Maserungen, sowie Farbunterschiede liegen in der Natur des Werkstoffes Holz und werden mit verarbeitet. Diese Eigenschaften verleihen jeder Kleiderleiter ihren einzigartigen Charakter. Kleiderleitern 2. Wahl mit größeren Astlöchern oder Farbunterschieden werden nicht weggeschmissen, sondern zum vergünstigten Preis angeboten.

www.kleiderleiter.de