Bei erkannter Bewegung erhellt die integrierte LED-Orientierungsleuchte die Umgebung dezent und schafft damit Orientierung im Raum. Um eine Blendwirkung zu vermeiden, lässt sich die Beleuchtungsstärke auf die gewünschte Helligkeit einstellen.

Wird mehr Licht benötigt, kann der Nutzer die Raumbeleuchtung mit einer Bewegung in ca. 5 cm Nähe berührungslos einschalten. Die Kombination dieser Funktionen in einer Unterputz-Dose spart Einbauraum und reduziert die Einbau- sowie die Gerätekosten.

Der Gira Sensotec LED eignet sich besonders dort, wo zur Orientierung im Dunkeln eine dezente Beleuchtung ausreicht, z.B. in Wohnungsfluren. Die LED-Orientierungsleuchte ist harmonisch integriert, so dass der Gira Sensotec LED eine rundum angenehme Erscheinung an der Wand ist. In Verbindung mit einem Koppelrelais kann der Gira Sensotec LED auch als berührungsloser Türöffner in öffentlichen Toilettenanlagen oder in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen eingesetzt werden.

Hightech in schmalster Form

Der Gira Sensotec LED trägt kaum auf – beim Rahmenprogramm E2 sind es z.B. 2 mm über dem Rahmen – und wirkt mit seinem flachen Design auf der Wand elegant und unauffällig. Rahmen und Aufsatz, inklusive bündig integrierter LED-Orientierungsleuchte, sind fast auf einer Ebene und leicht zu reinigen. Das Gerät kann in die Rahmen aus dem System 55 und in Flächenschalter (mit Adapterrahmen) integriert werden. Fünf Farbvarianten eröffnen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

Wenn sich im Erfassungsbereich etwas bewegt, wird die integrierte LED-Orientierungsleuchte ab einer definierten Helligkeitsschwelle automatisch eingeschaltet. Das erleichtert dem Nutzer bei Dunkelheit die Orientierung und erhöht somit die Sicherheit und auch den Komfort.

Die Lichtstärke der dimmbaren LED-Orientierungsleuchte lässt sich so einstellen, dass sie ausreicht, um sich in Wohnräumen und kleineren Fluren orientieren zu können. Zugleich signalisiert die LED, wo sich der Schalter für das Raumlicht befindet.

Die volle Raumbeleuchtung wird eingeschaltet, wenn der Nutzer sich dem Gira Sensotec LED auf ca. 5 cm nähert, z.B. durch eine Handbewegung. Das ist besonders einfach und komfortabel – und macht es auch Menschen mit taktilen Einschränkungen leicht, das Licht einzuschalten. Die Erkennung kann auch durch Materialien wie Glas, Stein, Gipskarton und Holz hindurch erfolgen.

Es muss nicht wie sonst z.B. in Fluren üblich gleich das Raumlicht eingeschaltet werden, was zu einer Blendwirkung führen kann. Die integrierte LED-Orientierungsleuchte ist dimmbar und lässt sich auf einen für das Auge angenehmen und zugleich ausreichend hellen Wert einstellen. Der Gira Sensotec LED berücksichtigt damit die Adaptionsfähigkeit des Auges und folgt den Empfehlungen der Richtlinie VDI/VDE 6008 Blatt 3 für barrierefreie Lebensräume.

Im freien Feld deckt die Reichweite des Gira Sensotec LED eine Fläche von etwa 4 × 6 m ab. Die Empfindlichkeit des Sensors lässt sich mit der Fernbedienung einstellen. Eine Erfassung in Nachbarräumen kann aufgrund der guten Justierbarkeit vermieden werden.

 

Mehr unter: www.gira.de/