Checkliste Bad

Die Checkliste für Ihre Badplanung

 

Sie möchten ein neues Bad?

Sie wissen aber nicht, wo und wie Sie beginnen sollen?

Unsere Lösung: Füllen Sie einfach unsere Checkliste aus.

Damit ist ein guter Anfang gemacht, denn so können sie prüfen, was Sie sich für Ihr Traumbad wünschen.

Ob und wie Ihre Wünsche umsetzbar sind, finden Sie in Zusammenarbeit mit dem Badplaner Ihres Vertrauens ganz genau heraus.

Die in-wohnen Checkliste für das neue Badezimmer

Das Badezimmer ist der Ort, an dem Sie sich ausgiebig um sich selbst kümmern dürfen. Hier geht es  um Sie und Ihr Wohlbefinden. Wie das perfekte Badezimmer für Ihre täglichen Wohlfühleinheiten aussieht, können allerdings nur Sie sagen. Denn jeder Mensch hat andere Vorlieben, Bedürfnisse und  Vorstellungen. Lassen Sie sich an Hand der in-wohnen Checkliste für Ihr neues Bad inspirieren und uns  bei der Planung Schritt für Schritt behilflich sei

Anforderungen an Ihr Bad

Die Planung Ihres neuen Badezimmers hängt von vielen Faktoren ab. So ist beispielsweise das vorhandene Budget sehr wichtig, welches am Beginn der Planung mehr oder weniger genau feststehen sollte.

Auch die Frage, wer das Bad benutzen wird und wie häufig, ist ein formgebendes Entscheidungselement zur weiteren Planung. Wie viele Personen benutzen das Bad regelmäßig? Und sind Kinder im Haushalt vorhanden? Oder vielleicht Menschen mit Behinderungen oder in fortgeschrittenem Alter, deren Bedürfnisse höchste Priorität beim Aus- oder Umbau Ihres Badezimmers haben?

Des Weiteren sind Fragen nach der vorhandenen Substanz relevant. Die Größe des Badezimmers ist natürlich ausschlaggebend für das Endergebnis und kann leider auch meist nicht so einfach verändert werden. Daher gilt es den vorhandenen Platz bestmöglich zu nutzen, um aus dem Badezimmer eine Wohlfühloase zu machen. Auch die vorhandene Anzahl an Strom- und Sanitäranschlüssen ist wichtig, lässt sich bei Bedarf jedoch erweitern. Hier gilt jedoch: Planung ist alle

Badgestaltung und Einrichtung

Nun geht es um den Look im neuen Badezimmer. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Sammeln Sie auf in-wohnen Inspirationen und träumen Sie sich so Stück für Stück Ihr Wunschbad zusammen.

Farben, Stil & Heizung im neuen Bad

Welche Farben möchten Sie gerne für diesen Wohlfühlort wählen? Eher Naturtöne oder mögen Sie es kontrastreich und bunt? Und welchen Stil bevorzugen Sie: Klassisch, Landhaus oder vielleicht ein wenig Glamour? Unser Tipp: Klassisches Blau ist nach wie vor eine tolle Farbe fürs Badezimmer -entspannend, intensiv und elegant.

Auch die Wahl der passenden Badheizung ist ein entscheidender Planungsschritt. Bevorzugen Sie eine moderne Bodenheizung, um sicher zu gehen, dass Ihre Füße stets auf warme Fliesen treffen? Oder soll es lieber der klassische Heizkörper sein, auf dem die Handtücher schnell trocken werden? Überlegen Sie sich besonders, wie Sie das Bad im Winter benutzen und was am besten zu Ihnen und Ihrer Familie passt. 

Variieren Sie gängige Kategorien und lassen Sie sich nicht einschränken. Die Checkliste fürs Bad ist eine Hilfestellung, aber definitiv keine vollständige Liste. Wenn Sie sich Ihr Traumbad vorstellen, werden wahrscheinlich einige Bilder vor Ihrem geistigen Auge entstehen. Versuchen Sie diese mit Worten, so gut es geht einzufangen und Realität werden zu lasse

Einrichtung, Möbel & Accessoires

Die Einrichtung des Badezimmers ist eine Wissenschaft für sich. Jeder im Haushalt soll sich schließlich wohl fühlen und dennoch darf der praktische Aspekt nicht zu kurz kommen. Wenn Sie in einer großen Familie leben, dann ist es sicher schlau sich für multiple Waschbecken zu entscheiden. So steht man nicht stets eng gedrängt beim Zähneputzen, sondern hat Luft und Raum für die Morgenhygiene.

Auch die gewählten Armaturen sind wichtig. Sie sollten leicht bedienbar sein und zum Händewaschen ebenso geeignet sein, wie zum Zähneputzen. Ganz nebenbei soll das Design natürlich noch zu den gewählten Badezimmermöbeln passen. 

Und das ist noch nicht alles, denn in ein gut ausgestattetes Badezimmer gehört darüber hinaus noch so einiges: Spiegel, Schränke, Textilien in passenden Farben, Handtuchhalter, eventuell eine Beautyecke oder eine Sauna und Licht an den richtigen Stellen sollten Sie bei der Planung Ihres Traumbads nicht vergesse

Sanitäre Anlagen: Badewanne, Dusche, WC

Und natürlich mit das wichtigste im Bad: Je nach Platz müssen Sie sich meist für eine Dusche oder Badewanne entscheiden. Manche Menschen hätten zwar genug Platz für eine Wanne, baden jedoch nicht gerne und bevorzugen daher eine Dusche. Wie ist das bei Ihnen? Oder vielleicht haben Sie sogar Platz, um eine Dusche und eine Badewanne in Ihr Bad zu integrieren? Bedenken Sie aber auch, dass es inzwischen tolle Lösungen gibt, die Badewanne und Dusche kombinieren.

Wie auch immer Sie sich entscheiden - es geht weiter im Detail: Bevorzugen Sie eine dreieckige Dusche in einer Badezimmerecke? Oder möchten Sie eine luxuriöse Walk-in-Lösung? Schiebe-, Pendel- und Flügeltür können außerdem für eine besonders exklusive Optik gewählt werden. Und auch bei der Brause sollten Sie nicht vorschnell ein Modell wählen, sondern sich mit den Funktionen beschäftigen. 

Duschen Sie schnell oder sind Sie ein Genießer? Je nachdem bieten sich Duschköpfe mit großem Wasserstrahl oder einstellbarer Massagefunktion an. Ein WC hingegen ist schnell gewählt, oder? Doch auch hier haben Sie einige Optionen zur Auswahl, was Spülfunktionen, Schüsselform und Reinigung angeht. Und wenn Sie möchten können Sie sich auch zusätzlich für ein Bidet und Urinal entscheiden. Lassen Sie sich von in-wohnen für Ihr perfektes WC inspirieren.

Mit klaren Entscheidungen zu Ihrem Traumbadezimmer

Zu viele Entscheidungen und Möglichkeiten? Keine Angst! Wenn Sie auf Ihr Bauchgefühl hören und sich genügend Zeit lassen, um Ihr Traumbad einzurichten, dann können Sie keine falsche Entscheidung treffen. Denn nach einer Weile wird Ihnen klar, wo Sie morgens Ihre Dusche genießen wollen, bevor Sie in den Tag starten. Und Sie haben vielleicht ein klares Bild davon, wie Ihre ganze Familie beim gemeinsamen Zähneputzen im Badezimmer Platz findet. Lassen Sie sich von diesen Bildern leiten und 

nehmen Sie die Checkliste als Hilfestellung. Für alles Weitere sollten Sie den Badplaner Ihres Vertrauens kontaktieren und sehen, was der Profi vom Fach zu Ihren Plänen sagt.