Hier ist das Design geradlinig und minimalistisch, Metall- und Grautöne liegen ganz weit vorne auf der Beliebtheitsskala. Doch im grauen Einerlei versinken diese Küchen deshalb noch lange nicht. Im Gegenteil: Ihre Planung erlaubt ein hohes Maß an Kreativität – und damit ganz individuelle, wohnliche Ergebnisse.

Kern des Industrial Looks ist sein urbanes Flair, ein rauer Charme mit einem Hauch von Ursprünglichkeit und handwerklicher Finesse. Funktionalität und Wohnlichkeit gehen dabei Hand in Hand. Bei der Gestaltung gilt das Prinzip „Weniger ist mehr“.

Küchenmöbel in minimalistischer Optik

Dünne Arbeitsplatten und Regalelemente im Industriedesign, die sich auch in Unterschränke integrieren lassen, unterstreichen die minimalistische Geradlinigkeit, die diese Küchen auszeichnet. Dezente Griffe oder grifflose Fronten lenken das Hauptaugenmerk auf die Fläche.

Der gezielte Einsatz von Licht verstärkt nicht nur den wohnlichen Eindruck, durch ihn kommen auch Farben und Strukturen besser zur Geltung. Sie sind die Hauptakteure einer Küche, in der das Material die Stilrichtung vorgibt.

Fronten täuschen Beton vor

Bei den Fronten ergänzen realistische Dekore die Originalmaterialien. Dank moderner Fertigungsmethoden sind beide auf den ersten Blick nicht voneinander zu unterscheiden. So steht bei Nolte Küchen die Zementfront Portland Seite an Seite mit dem authentischen Zementlook von Stone im Dekor Beton, der sich über einen abgestimmten Korpus bis ins Innere der Schränke fortsetzen lässt – für Küchen wie aus einem Guss.

Ferro dagegen ist ein Frontenprogramm mit echt metallischer Oberfläche, die in den Varianten Blaustahl und Cortenstahl erhältlich ist. Damit erweitert das Unternehmen die Gestaltungsoptionen für Küchen im Industriedesign um ein vielseitiges Originalmaterial, das effektvoll in Szene gesetzt wird. Wie immer ist auch diese Materialwelt so konzipiert, dass sie sich sowohl mit dem Kernsortiment von Nolte als auch mit Modulen der Produktlinie nolte neo vielseitig kombinieren lässt.

Metalle im Original und als coole Kopie

Die Front Metal im Dekor Stahl Grau oder Kupfer Oxid ist die authentische Reproduktion in Metalloptik. In Sachen Planungsspielraum und Optik können sie mit den neuen Echtmetallfronten ohne Weiteres mithalten. Ergo: Der Industrial Look lässt sich in verschiedenen Preisklassen umsetzen. Es ist die Idee, die zählt, nicht das Budget.

Ergänzungen wie das neue Regalsystem Cube sorgen für zusätzlichen Variationsspielraum und passen perfekt ins Bild. Das gilt auch für den neuen Korpus mit Betoninnendekor: Innen wie außen perfekt, setzt dieser den Industrielook auch im Schrank fort – für Küchen wie aus einem Guss.